Thüga Energie warnt vor unseriösen Anrufern

Die Thüga Energie warnt ihre Kunden vor unseriösen Anrufern, die sich als ihre Mitarbeiter ausgeben und empfiehlt, keine Zählerdaten und andere persönliche Daten an Dritte herauszugeben. Bild: Fotolia/Vege

Vorsicht: Anrufer geben sich als Mitarbeiter der Thüga Energie aus!

Die Thüga Energie warnt vor Anrufen von möglicherweise unseriösen Stromverkäufern. Ihre Masche: Sie erwecken den Eindruck, sie seien von der Thüga Energie oder würden mit dieser zusammenarbeiten. Mit weiteren unwahren Behauptungen versuchen sie, an Zählerdaten zu gelangen. Doch Vorsicht! Diese Personen sind nicht von der Thüga!

Der regionale Energieversorger distanziert sich von diesen Anrufern und informiert darüber, dass es sich hierbei nicht um Mitarbeiter der Thüga Energie handelt und auch nicht um Personen, die in ihrem Auftrag telefonieren! „Wir empfehlen unseren Kunden, am Telefon keine persönlichen Informationen herauszugeben, wie z. B. Zählernummern oder Bankdaten und solche Gespräche abzubrechen“, rät Regiocenter-Leiter Marcus Mohr von der Thüga Energie.

Wer unabsichtlich einen Vertrag abgeschlossen hat, kann diesen innerhalb von 14 Tagen schriftlich widerrufen, so die Thüga Energie. Diese Frist ist gesetzlich vorgeschrieben. Aus Nachweisgründen ist es sinnvoll, den Widerruf per Einschreiben zu versenden. Betroffene, die noch Fragen haben, können sich telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 07524 4008-0 oder persönlich an das Kundencenter der Thüga Energie wenden.

Unzulässige Werbeanrufe melden!

Werbeanrufe sind unzulässig, wenn keine vorherige ausdrückliche Einwilligung des Kunden vorliegt. Verbraucher können Verstöße wegen unerlaubter Telefonwerbung bei der Bundesnetzagentur unter www.bnetza.de melden, damit diese Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld geahndet wird. Wichtig ist hierbei, dass der Kunde Name und Rufnummer des Anrufers sowie Datum und Uhrzeit des Anrufs nennen kann.