Mit Partner für Abrechnung und Kundenservice ins neue Jahr

Neue Partnerschaft für den Stromvertrieb in Dannstadt-Schauernheim: Horst Renner, Werkleiter des Verbandsgemeindewerks und Bürgermeister Stefan Veth mit Thüga-Energie-Geschäftsführer Dr. Markus Spitz und Regiocenter-Leiter Sebastian Körner (v. li.) Foto: Kunz/frei

Verbandsgemeindewerk Dannstadt-Schauernheim und Thüga Energie kooperieren

Im Auftrag des Verbandsgemeindewerks Dannstadt-Schauernheim übernimmt die Thüga Energie ab Januar 2021 als Dienstleister den Kundenservice und die Abrechnung der rund 4.700 Haushalts- und Industriekunden. Das beschloss der Verbandsgemeinderat in seiner Sitzung am 10.12.2020. Für die Kunden sind damit Vorteile beim Kundenservice verbunden, zum Beispiel Online-Services und eine erweiterte telefonische Erreichbarkeit. Alle bestehenden Stromlieferungsverträge zwischen dem Verbandsgemeindewerk und seinen Kunden laufen zu den bekannten Konditionen weiter.

Den Zuschlag bekam die Thüga Energie im Rahmen der Ausschreibung der Verbandsgemeinde. Gesucht wurde ein Partner, der die Betriebsführung übernehmen würde. Für beides konnte die Thüga Energie ihr Know-how in Sachen Kundenservice vor Ort, Vertrieb, Marketing, Abrechnung und Beschaffung in die Waagschale werfen. Das Unternehmen hat Standorte in Schifferstadt, Rülzheim, Singen und Bad Waldsee sowie aktuell rund 51.000 Strom- und rund 61.000 Gaskunden. Als Mitglied der Thüga-Gruppe, ist die Thüga Energie zudem in das größte kooperative Netzwerk kommunaler Energie- und Wasserdienstleister in Deutschland eingebunden.

Große Herausforderungen für Energieversorger

Grund für die Kooperation sind die stark gestiegenen Herausforderungen für Energieversorgungsunternehmen. Stichworte in diesem Zusammenhang sind die neuen Anforderungen im Bereich Energiewirtschaft, IT und die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die enorme Aufgaben mit sich bringen. Geplant ist deshalb, die Zusammenarbeit im kommenden Jahr weiter zu intensivieren. So wollen die beiden Partner 2021 eine gemeinsame Vertriebsgesellschaft gründen. Horst Renner, Werkleiter des Verbandsgemeindewerks Dannstadt-Schauernheim, betont, das Verbandsgemeindewerk habe sich als kleine Einheit bisher gut im liberalisierten Markt behauptet. Um jedoch weiterhin günstigen Strom und guten Service anbieten zu können, „ist es sinnvoll, mit einem kompetenten Partner aus der Region neue Wege zu gehen und das eigene Leistungsspektrum zum Wohle der Kunden auszubauen“. Dies hat der Verbandsgemeinderat mit seiner Entscheidung bestätigt.

Im Detail werden Kunden beispielsweise von mehr Online-Services, Energiesparberatung und Mehrwert-Angeboten profitieren. Auch ist je eine Anlaufstelle für Kunden im Rathaus Dannstadt-Schauernheim und im Kundencenter der Thüga Energie in der Nachbar-Kommune Schifferstadt geplant.