Informationen zur Gasversorgungssicherheit

Trotz angespannter Lage gibt es aktuell in Deutschland keine Versorgungsengpässe für Erdgas – auch nicht in unserer Region.

Die Frühwarnstufe, die am Mittwoch, 30. März ausgerufen wurde, hat daher präventiven Charakter und bedeutet zunächst lediglich eine genaue Beobachtung der Situation und die Vorbereitung von Maßnahmen.

Wichtig: Auch wenn tatsächlich eine sogenannte Gasmangellage eintreten würde und die Notfallstufe ausgerufen werden sollte, könnten sich Haushalts-Kundinnen und -Kunden kurz- und mittelfristig auf eine sichere Versorgung verlassen. Ihnen kommt im „Notfallplan Gas“ des Bundeswirtschaftsministeriums ein besonderer Schutz zu - ebenso wie zum Beispiel sozialen Einrichtungen.