Thüga Energie unterstützt Wirtschaftsforum „Vom Ich zum Wir“ in Singen

Die Organisatoren und Unterstützer des Wirtschaftsforums Singen freuen sich auf neue Impulse und interessante Vorträge am 23. Juni in der Singener Stadthalle. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Thüga Energie. Bild: Stadt Singen

Zum Sommerbeginn findet eine für Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Personalentwicklung, Marketing und Vertrieb wichtige Veranstaltung statt: das 9. Singener Wirtschaftsforum. Unter dem Titel „Vom Ich zum Wir“ laden die Wirtschaftsförderung der Stadt und Singen Congress erneut zu hochkarätigen Workshops und einem Vortragsabend in die Stadthalle ein. In diesem Jahr wird sich alles um die Themen Teamarbeit, Kommunikation und Unternehmenskultur drehen.Als Sponsor mit dabei ist auch die Thüga Energie, die seit Jahrzehnten kulturelle Veranstaltungen der Stadt Singen fördert.

„Als in der Region verwurzelter Energieversorger ist es für uns selbstverständlich, das Wirtschaftsforum zu unterstützen“, erklärt Thüga-Regionalleiter Karl Mohr. Die Plattform habe sich seit Jahren zu einem wichtigen Treffen der unterschiedlichen Branchen entwickelt, auf dem sich das „Who is who“ der hiesigen Wirtschaft über aktuelle Themen austauscht und miteinander ins Gespräch kommt. „Wir freuen uns, dass die Veranstaltung nach zwei Jahren Corona-Pause wieder stattfinden kann und leisten zu dieser Art der regionalen Wirtschaftsförderung gerne einen Beitrag“, betont Mohr. „Wir stärken damit letztendlich die lokale Wirtschaft.“

Das Organisationsteam um Geschäftsführer Roland Frank, Vertriebs- und Marketingleiter Reinhold Maier und Wirtschaftsförderer Oliver Rahn von der Stadt Singen hat wieder ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm auf die Beine gestellt. In den vergangenen Jahren waren bereits der Schweizer Trendforscher David Bosshart, Bestsellerautor Bas Kast oder Neuromarketing-Experte Karsten Brocke zu Gast. „Für 2022 haben sich ebenso interessante Referenten angekündigt“, freut sich Mohr. Als Vortragsrednerin hat Zukunftsforscherin Kirsten Brühl zugesagt. Ihr Vortrag hat den Titel „Eine neue Wir-Kultur? Warum wir mehr Kollaboration lernen müssen“. Die Volkswirtin arbeitet unter anderem für das Zukunftsinstitut Frankfurt/Wien zu den Themen Zukunft der Arbeit, New Leadership und „Wir-Kultur“.

In interessanten Workshops haben die Teilnehmer die Gelegenheit, die Themen zu vertiefen. Zum Thema „Wie gelingt das Wir in der neuen Arbeitswelt?“ gibt es einen Workshop mit Teamentwicklungs-Spezialist Michael Nusser, Geschäftsführer der Laganda GmbH. Außerdem wird Kommunikationsberater Michael Gleich mit den Teilnehmern am Thema „Arbeiten ohne Chef - geht nicht! Oder doch?“ arbeiten. Im Workshop mit dem Wirtschaftspädagogen Roberto Hirche geht es um „Ich – Du – Wir: Entspannt zusammen arbeiten“. Der freiberufliche Trainer mit den Schwerpunkten in Auftrittskompetenz, Kreativitäts-, Körpersprache und Führungstrainings ist auch Geschäftsführer des bekannten Improtheaters Konstanz.

Weitere Informationen zum Wirtschaftsforum Singen finden sich auf der Internetseite www.singencongress.de. Dort können die einzelnen Veranstaltungen auch gebucht werden.