Thüga Energie überrascht Tafel-Gäste mit weihnachtlichem Menü

Die Singener Tafel erhielt eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Thüga Energie, die für ein weihnachtliches Menü für die Tafelgäste verwendet wird. Auf dem Bild (v. li.): Regionalleiter Karl Mohr von der Thüga Energie, Udo Engelhardt, Eva Pal und Thomas Glöckler von der Singener Tafel.

Singener Tafel freut sich über 1.000 Euro

Seit der Corona-Krise beobachten die Tafeln eine neue Armut in Deutschland. Obwohl sie selbst auch vor große Herausforderungen gestellt sind, stehen die Verantwortlichen der Singener Tafel weiterhin für Humanität und Solidarität und setzen sich ehrenamtlich für die Linderung von Armutsfolgen ein. Neben der Lebensmittel-Ausgabe und weiteren Hilfsprojekten bieten sie einen Mittagstisch für Bedürftige, der durchschnittlich von rund 40 Menschen besucht wird.

Diese Arbeit unterstützt der regionale Energieversorger Thüga Energie mit einer Spende von 1.000 Euro. Von dem Betrag wurden Lebensmittel eingekauft, die vor Ort zu leckeren weihnachtlichen Menüs verarbeitet werden. „Diese Woche können wir dadurch Hähnchenkeulen mit Kräuterkartoffeln anbieten“, freut sich Thomas Glöckler, Leiter der Tafel Singen. „Und nächste Woche steht noch Rinderbraten mit Kroketten und Rotkraut sowie Pangasiusfilet mit Reis und Gemüse auf dem Speiseplan.“ Außerdem erhielten die Tafel-Gäste noch ein kleines Nikolaus-Präsent.

Den Spendenscheck überreichte Thüga-Regionalleiter Karl Mohr am Nikolaustag persönlich an Thomas Glöckler. „Die Spende der Thüga Energie ist für uns sehr wichtig, weil wir so den Service für Bedürftige aufrechterhalten können“, bedankt sich Glöckler.

„Als regionaler Energiedienstleister übernehmen wir auch soziale Verantwortung“, sagte Karl Mohr bei der Spenden-Übergabe. „Es ist schön zu wissen, dass wir mit dieser Spende bedürftigen Menschen zu einem guten warmen Weihnachtsessen verhelfen können. Werte wie Solidarität und Mitmenschlichkeit sind uns nicht nur in der Vorweihnachtszeit wichtig“, so Mohr. Die Thüga Energie unterstützt die Singener Tafel immer wieder gezielt mit verschiedenen Aktionen.

Der Vor-Ort-Versorger wurde in diesem Jahr erneut vom Caritasverband, der Diakonie sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Rahmen des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung als „sozial engagiertes Unternehmen“ ausgezeichnet.